Keine Mikrofilme mehr in den Forschungsstellen der LDS

Es scheint, dass eine Ära der  Familienforschung dem Ende zugeht, ab 1. September 2017 wird der Versand von Mikrofilmen in die Forschungsstellen der LDS eingestellt werden.

Die Zeiten der Mikrofilmlesegeräte enden.
Quelle DHI https://www.flickr.com/photos/114359508@N08/14010616288 CC-BY-2.0 https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Die offizielle Mitteilung der LDS schreibt dazu:

• Über 1,5 Millionen Mikrofilme (etwa 1,5 Milliarden Aufnahmen) wurden von FamilySearch digitalisiert, einschließlich der ausgehend von Mikrofilmleihverzeichnissen in aller Welt am meisten angeforderten Sammlungen. Weiterlesen

Baum des Lebens – Ahnenforschung

Kurzmitteilung

Baum des Lebens – Ahnenforschung

Sehr nette Werbung für unser Hobby – Interview über Familienforschung mit Timo Kracke
http://www.radiobremen.de/nordwestradio/serien/schauplatz-nordwest/ahnenforschung-ganderkesee100.html

Geschichte von Lubmin

Kurzmitteilung

Geschichte von Lubmin

Ein sommerliches Bild (Strandabgang in Lubmin) begleitet den Hinweis auf den Artikel „Aus der Geschichte zweiter Dörfer“ von A. Reifferscheid in VII. Jahresbericht der Geographischen Gesellschaft zu Greifswald, 1898-1900 auf Seite 999, in dem es um die Geschichte von Lubmin geht. Bei den Unterschriften unter Verträge von 1804 sind sämtliche Pachtbauern namentlich aufgeführt.

http://pbc.gda.pl/dlibra/docmetadata?id=64333

Bild von Assenmacher (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://ift.tt/HKkdTz)], via Wikimedia Commons

So startest du erfolgreich die Suche nach deinen Ahnen

Kurzmitteilung

Jeder hat mal angefangen

Für genealogische Neueinsteiger gibt es eine nette Serie auf dem Blog von archivrecherche-dresden.de:
„Jeder hat mal angefangen“
Bisherige Folgen: Familiendokumente, Standesämter, Kirchenbücher
http://archivrecherche-dresden.de/jeder-hat-mal-angefangen-so-startest-du-erfolgreich-die-suche-nach-deinen-ahnen/

Historische Adressbücher Hannover online

Kurzmitteilung

Leibniz-Bibliothek und Stadtarchiv stellen Hannovers historische Adressbücher ins Internet

Für Forscher in Hannover: Die Adressbücher sind jetzt auf
http://www.gwlb.de/digitale_bibliothek/hannoversche_adressbuecher/
zu finden, von 1798 – 1943.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Leibniz-Bibliothek-und-Stadtarchiv-stellen-Hannovers-historische-Adressbuecher-ins-Internet

Wie beginnt man familiengeschichtliche Forschungen?

Kurzmitteilung

Wie beginnt man familiengeschichtliche Forschungen?

Zwar alt – aber wirklich lesenswert. Ein Tipp aus

http://archivalia.hypotheses.org/65434

Wie beginnt man familiengeschichtliche Forschungen? (1926), Oswald Spohr
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/spohr1926/0020?sid=97af89eba9a43eba4b92a071f1e4bf09

Auswanderung nach Brasilien

Kurzmitteilung

Auswanderung nach Brasilien

RodrigoTrespach‏ @rtrespach weist auf Twitter auf die Listen deutscher Einwanderer nach Rio Grande do Sul 1824-1876 hin , die bei familysearch online frei eingesehen werden können.

https://familysearch.org/search/catalog/1148362?availability=Family%20History%20Library

„Registros de entradas de Imigrantes Alemães no RS 1824-1876 disponível no @FamilySearch http://bit.ly/2s6fFBK #Genealogia #ImigraçãoAlemã“

Deutsche Geschlechterbücher

Kurzmitteilung

Pommersche Geschlechterbücher

Klaus Dieter Kreplin hat uns freundlicherweise seine Zusammenstellung „Pommern im deutschen Geschlechterbuch“ zur Verfügung gestellt, die im Sedina-Archiv 1/2017 abgedruckt wurde. Zu finden auf
https://pommerscher-greif.de/sonstige/articles/dgb.html
Dort auch die Links zu zwei neu entdeckten Digitalisaten von pommerschen Geschlechterbüchern.