Kirchenbücher und Standesamtunterlagen in Polen online!

Ein  großartige Mitteilung für alle Familienforscher in den polnischen Regionen: die Polnischen Staatsarchive sind mit über 5 Millionen Scans von Kirchenbüchern und Standesamtregistern online gegangen!  Ich wiederhole hier, was ich eben auf unserer Webseite veröffentlicht habe:

Achtung Update am Ende des Artikels

Screenshot Archivsammlungen im Internet

Screenshot Archivsammlungen im Internet

Am 6.3.2013 wird während der Konferenz “Archive in der digitalen Welt” die neue Suchplattform der polnischen Archive vorgestellt. Diese Information findet sich auf der Seite des polnischen Kulturministeriums. Die Seite ist aber jetzt bereits zugänglich:

http://www.szukajwarchiwach.pl “Archivsammlungen im Internet”

In neuer frischer Optik, die Benutzerführung ist auf Deutsch umschaltbar, kann man jetzt nach Belieben in den bisher nur bei Besuchen in den Archiven zugänglichen Beständen stöbern! Nach Angaben der Seite sind über 5 Millionen Scans online.

Nach privaten Angaben gibt es in Polen Projekte der Ministerien, die die Online-Veroffentlichung von 85% der erstellten Scans verlangen. Vorrang haben dabei Kirchenbücher und Personenstandsbücher. So hat z.B. das Archiv in Köslin fast 100 000 Scans selbst erstellt und in der Außenstelle in Stolp wurden von einem Dienstleister ca. 65 000 Scans erstellt.

Kurzanleitung:

Man klickt auf den Tab “Akta metrykalne i stanu cywilnego” und sucht entweder direkt nach einem Ortsnamen (deutscher Ortsname funktioniert auch), dann auf den entsprechenden Bestand und dann im Tab auf Scans. In der Vergrößerungsansicht (das kleine Rechteck im Kreis rechts unten) lässt sich die Ansicht dann auch als jpg in guter! Qualität herunterladen. Mit dem Z im Kreis rechts unten schaltet man eine Lupe an.

Alternativ kann man über das Menü “Archiwa” gehen und sich so in den online gestellten Beständen des gewünschten Archivs umschauen.

Eine Übersicht über die publizierten Unterlagen kann ich in der Eile jetzt noch nicht bieten, man kann das gewünschte Archiv auswählen und dann mal schauen, was da ist oder man orientiert sich an dem PDF-Dokument (140 kb) mit den geplanten Veröffentlichungen.

Damit haben die polnischen Archive einen Riesenschritt in eine digitale Zukunft getan, zu dem man sie nur beglückwünschen kann. Viele Familienforscher sind jetzt sicher wunschlos glücklich. Ein ganz herzliches Dankeschön nach Polen, toll geplant und toll umgesetzt!

*Update*

Viele suchen vergeblich nach “Ihren” Orten und meinen, vielleicht etwas falsch zu machen. Um fündig zu werden, muss der Ort aber bereits mit Digitalisaten online gestellt sein. Dieses Online-Stellen geschieht in zwei Portionen,  die erste jetzt und der zweite Teil kommt im Juni.

Hier eine Liste der Unterlagen, die bereits digital verfügbar sind (pdf, 140 kb) . So sind z.B. aus dem Staatsarchiv Stettin noch keine Unterlagen verfügbar, aber aus dem Archiv in Köslin schon.

Zu Pommern sind vorhanden Unterlagen aus:
(Urzad… = Standesamt) (Akta parafii= Kirchenbuch)

Urząd Stanu Cywilnego Barwice Bärwalde
Urząd Stanu Cywilnego Białogard Belgard
Urząd Stanu Cywilnego Bierzwnica Reinfeld Kreis Belgard
Akta parafii ewangelickiej w Bobolicach Bublitz
Akta parafii ewangelickiej w Bruskowie Wielkim Groß Brüskow
Akta parafii ewangelickiej w Bukowie Morskim See Buckow
Akta parafii ewangelickiej w Cisowie Zizow
Akta parafii ewangelickiej w Debrznie Preussisch Friedland
Akta parafii ewangelickiej w Dobiesławiu Abtshagen
Akta parafii ewangelickiej w Głodowejn Gust
Akta parafii ewangelickiej w Krajence Krojanke
Akta parafii ewangelickiej w Kwasowie Quatzow
Akta parafii ewangelickiej w Łupawie Lupow
Akta parafii ewangelickiej w Miastku Rummelsburg
Akta parafii ewangelickiej w Możdżanowie Mützenow
Akta parafii ewangelickiej w Niemicy Nemitz

Bestandsübersicht Staatsarchiv Köslin

Bestandsübersicht Staatsarchiv Köslin

Es mag verwirren, dass man bei der Ortssuche auch bereits geplante Orte schon aufgelistet findet und dann den Hinweis auf Scans sucht.  Wenn Scans vorhanden sind, sieht man sie schon  in der ersten Suchergebnisausgabe, siehe folgendes Bild

erfolgreiche Suche

erfolgreiche Suche

Die Zahl von 5 Millionen bezieht sich  übrigens wohl auf die Planung, aktuell sind 1,24 Millionen Bilder online gekommen.
M.Ott

10 Gedanken zu “Kirchenbücher und Standesamtunterlagen in Polen online!

  1. Schade, die Scans sind als Miniaturansichten zu sehen, wenn man dann auf den Tab SCAN geht, in Klammern dahinter steht die Anzahl der Scans, tut sich nichts… Was wird falsch gemacht?
    Grüße Jörg

  2. Freut mich zu erfahren bald in den kath. Kirchenbüchern von Posen meine Ahnen suchen zu können.

    In Erwartung auf den Digitalen Frühling für unsere Ahnenforschung in Polen,
    Alfred Zahlten (früher Breslau)

  3. guten morgen ich habe leider auch keine scans gefunden.das standesamt arnhausen konnte ich aufrufen,und dann war ende.
    mache ich was falsch ? guten morgen

    • Wie ich oben im letzten Absatz schrieb: geplante, aber noch nicht veröffentlichte Bücher findet man, aber dann ohne den Hinweis zu Scans, siehe letztes Bild oben. Sie machen also nichts falsch :-). Aus Pommern gibt es derzeit nur die oben gelisteten Unterlagen.

  4. Hallo,
    auf der Seite habe ich nur Rummelsburg mit Scans gefunden

    Jednostka aktowa: 26/850/0/-/1 Scans: 481 Taufregister Rummelsburg 1922-1946

    Gruß
    Harry Radek

  5. Guten Tag,
    ich bin der Kurzanleitung gefolgt und habe lange gesucht.
    Bin zwar fündig geworden zum Ort, aber es sind keine Scans zu sehen.
    Bzw. ein Hinweis auf Scans sind mir nicht ersichtlich.

    Haben Sie bitte einen Tipp?
    Grüße, Claudia

    • Danke für die erweiterte Information, wir werden uns gedulden müssen, Claudia

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.