Familysearch – neue Digitalisate

Kurzmitteilung

Familysearch – neue Digitalisate

Die neuen freien Digitalisate bei Familysearch https://fs.webosi.net/detail/pommern/latest (Updatedatum 25.9.2017) betreffen Stralsund und Barth, aber auch ein altlutherisches Kirchenbuch aus Kirchhayn–Jackson Wisconsin, das die Auswanderer aus dem Kreis Cammin mitgenommen hatten und dort weiterführten.
Achtung: Für die meisten dieser Unterlagen muss man sich kosten-und pflichtenfrei bei Familysearch registrieren, dann kann man sie auch vom heimischen PC aus aufrufen.

 

World Biographical Information System Online

Kurzmitteilung

World Biographical Information System Online: Digitale Quellensammlung im neuen Interface

Das World Biographical Information System Online (WBIS) ist die größte digitale Sammlung weltweiter biographischer Quellen und kann bis zum 31.10. frei getestet werden.

https://wbis.degruyter.com/login

Beispielseite: Karl Ludwig Schleich https://wbis.degruyter.com/biographic-document/D519-367-0?lang=de_DE

Scannen mit dem Smartphone

Kurzmitteilung

Scannen mit dem Smartphone

Wer braucht noch einen Scanner? Dokumentverarbeitung mit dem Smartphone
Video der Universitätsbibliothek der JLU Gießen

https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=lAa6Pozlbv8
Im Video gezeigte Apps:
https://www.camscanner.com/
lhttps://acrobat.adobe.com/de/de/acrobat/mobile-app/scan-documents.html

Familysearch kennzeichnet eingeschränkte Digitalisate

Kurzmitteilung

Familysearch kennzeichnet eingeschränkte Digitalisate

Familysearch hat im Katalog ein neues hilfreiches Symbol eingeführt: Kamera mit Schlüssel bedeutet: Filme sind nur von einem Center für Familiengeschichte aus oder von einer an FamilySearch angeschlossenen Bibliothek aus aufrufbar. So erspart man sich einen frustranen Versuch, die Bilder zu Hause aufzurufen. Kamera ohne Schlüssel bedeutet: Die Digitalisate sind frei zugänglich.

Familienforscher kritisieren langsame Digitalisierung in Deutschland

Kurzmitteilung

Familienforscher kritisieren langsame Digitalisierung in Deutschland

Die Familienforscher (Weissleder, DAGV) haben vor dem Deutschen Genealogentag in Dresden die schleppende Digitalisierung von Dokumenten in Deutschland kritisiert.

https://www.heise.de/amp/meldung/Familienforscher-kritisieren-langsame-Digitalisierung-in-Deutschland-3836927.html

Kurzmitteilung

Riksarkivet Stockholm

Die Digitalisate des Reichsarchivs in Stockholm sollen bald frei zugänglich sein, bisher kostetet die Benutzung ca 100 Euro/Jahr. Für dieses Änderung hatten sich auch die schwedischen Famileinforscherverbände stark gemacht. Das Reichsarchiv hat eine über die heutigen Grenzen Schwedens hinausgehende Bedeutung, als dort auch Archivalien aus der Zeit Schwedens als Ostseemacht des 17. bis 19. Jahrhunderts verwahrt werden. Mit der Gadebuschsammlung des Greifswalder Historikers Thomas Heinrich Gadebusch lagert dort zum Beispiel die größte private Sammlung von Dokumenten zur Geschichte Pommerns aus der Schwedenzeit in Skandinavien.
https://riksarkivet.se/nyheter-och-press?item=112058

Genealogiedatenbank Ancestry als SLUB-Lizenz

Kurzmitteilung

Ancestry als SLUB-Lizenz

Das ist großartig: Ancestry Zugang in der @SLUBdresden Sächsische Landesbibliothek in Dresden…

Bis zum 7.10.2017 auch von außerhalb des Campus aufruf- und nutzbar.

http://blog.slub-dresden.de/beitrag/2017/09/18/genealogiedatenbank-ancestry-als-slub-lizenz/