Lapidarium in Kublank – Kobylanka

Kurzmitteilung

Lapidarium in Kublank – Kobylanka

Erinnern Sie sich noch an die Aktion zur Rettung des ehemaligen deutschen Friedhofs in Kublank – Kobylanka? Die Initiative der Einwohner des Ortes und die Unterstützung durch eine Unterschriftensammlung haben Erfolg gezeigt:
Der Denkmalpfleger der Woiwodschaft Westpommern hat veranlasst, dass das Areal des ehemaligen evangelischen Friedhofs in Kobylanka in das Denkmalregister eingetragen wird.

Jak już informowaliśmy Zachodniopomorski Wojewódzki Konserwator Zabytków wydał decyzję o wpisaniu do rejestru zabytków…

Gepostet von Stowarzyszenie "Ocalmy Zabytek" am Dienstag, 10. April 2018

Verborgene Schätze auf dem Friedhof Neuenkirchen

Kurzmitteilung

Verborgene Schätze auf dem Friedhof

Bereits 2016 war der historische Friedhof in Neuenkirchen auf Rügen aufgeräumt worden, doch inzwischen hatte das Efeu wieder die Vorherrschaft übernommen. Viele Grabsteine sind in der Grabsteindatenbank erfasst:
http://grabsteine.genealogy.net/namelist.php?cem=940&lang=de

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Verborgene-Schaetze-auf-dem-Friedhof2

Dorffriedhöfe

Kurzmitteilung

Dorffriedhöfe geraten zunehmend in Finanznot

„Auch in Pommern machen sich der demografische Wandel sowie Veränderungen in der Bestattungskultur bemerkbar.“ Bei den rund 360 Friedhöfen in den Kirchgemeinden des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises ist bei 20 % die Finanzsituation angespannt.
http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Dorffriedhoefe-geraten-zunehmend-in-Finanznot

Lapidarium in Kublank – Kobylanka

Die Seite Lapidarium w Kobylance (Lapidarium in Kublank) hat den Scan des Protokolls der Sitzung des Rates für Denkmalpflege mit den Behörden des Ortes und lokalen Aktivisten vom 30. November 2017 veröffentlicht. Die Zusammenfassung am Ende des Protokolls:
„Alle anwesenden Mitglieder des Rates waren dafür, den Friedhof in Kobylanka in seiner Gesamtheit in intakter, geordneter und konservierter Form zu erhalten, nicht als Gedächtnispark, sondern als Ort historischer Bestattungen, einschließlich katholischer Bestattungen.“

https://www.facebook.com/288138351702943/photos/pcb.327054384478006/327054227811355/?type=3&theater

Wir freuen uns sehr, dass die Bemühungen der Einwohner von Kublank und auch die Unterstützung durch eine international unterschriebene Petition Erfolg gezeigt haben.

Otto Bruchwitz in Rothemühl

Kurzmitteilung

Otto Bruchwitz in Rothemühl

Unser Thema im November: Friedhöfe – zerstört- restauriert- erhalten
In diesem Monat hatten wir an jedem Tag ein Foto eines pommerschen Friedhofs. Den für einen Familienforscher krönenden Abschluss soll dieser Grabstein auf dem Friedhof in Rothemühl im Landkreis Vorpommern-Greifswald bilden. Es ist der Grabstein von Otto Bruchwitz (https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Bruchwitz), der selber ein bedeutender Familienforscher war.
Mehr über ihn: http://www.h-bruchwitz.de/August_Otto.html

Grabstein von Otto Bruchwitz in Rothemühl

Grabstein von Otto Bruchwitz in Rothemühl, Bild: By Walter0954 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

St.-Jürgen-Friedhof in Stralsund

Kurzmitteilung

Unser Thema im November: Friedhöfe – zerstört- restauriert- erhalten
St.Jürgen-Friedhof in Stralsund
In der Kniepervorstadt gelegen, diente der St.-Jürgen-Friedhof seit 1675 zunächst als Begräbnisstätte für die arme Bevölkerung. Er wurde in mehreren Phasen erweitert. Der ca. 6,4 Hektar Friedhof ist Begräbnisstätte zahlreicher Persönlichkeiten, deren Wirken für Stralsund von besonderer Bedeutung ist. 1969 wurde der St.-Jürgen für Bestattungen geschlossen, blieb aber als historischer Friedhof erhalten.
Die Namen sind erfasst auf  http://grabsteine.genealogy.net/namelist.php?cem=2059&lang=de
Bild: Grabstätte der Malerin Elisabeth Büchsel

Lapidarium in Pölitz

Kurzmitteilung

Lapidarium in Pölitz

Unser Thema im November: Friedhöfe – zerstört- restauriert- erhalten
Das Lapidarium in Pölitz – Police wurde 1998 eröffnet zur Erinnerung an die Bewohner der Region.
Liste der Namen: http://www.ziegenort-pommern.de/poelitzerlapidarium.htm

Lapidarium in Pölitz

Lapidarium in Pölitz

Bild: By The original uploader was Kilovat at Polish Wikipedia (http://pomorski.blogspot.com/,) CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Friedhof in Klucken

Kurzmitteilung

Friedhof in Klucken

Unser Thema im November: Friedhöfe – zerstört- restauriert- erhalten
Das Dorf Klucken – Kluki Kreis Stolp ist als slovinzisches Freilichtmuseum (übrigens unbedingt sehenswert) fast komplett erhalten, dazu gehört auch der alte Friedhof.
Eine Namensliste der 2007 lesbaren Grabmäler hat uns dankenswerterweise Gerald Gräfe von  Klucken – Heimat der Lebakaschuben + Kluki – Ojczyzna Słowińców zur Verfügung gestellt.
Gräberliste

Bilder: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Cemetery_in_Kluki
Dieses Bild By Mikołaj Kirschke (Own work) [CC BY-SA 2.5 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons